Das Team im Schlössle

Christa Bruder – Gruppenleitung

Unser klarer Tages-, Wochen- und Jahresrhythmus sind für die Kinder und uns Erzieher eine wohltuende Struktur, die es uns ermöglicht, eingebettet in der Natur einen liebevollen und führsorglichen Umgang miteinander zu pflegen. Sich auf einer Augenhöhe zu begegnen und die Herausforderungen des Alltags als Wachsen und Reifen zu verstehen. Naturverbunden bin ich groß geworden und habe in der Zeit die Einfachheit schätzen gelernt, welche ich nun mit den Kindern und Kolleginnen im Schlössle leben darf.
Regina Prinz

Mein Name ist Regina Prinz, ich habe zwei erwachsene Kinder und arbeite seit Bestehen der Waldorfkinderkrippe in unserem „Schlössle“. Ich habe Freude daran, mich auf die kleinen Kinder einzulassen, Vertrauen aufzubauen und durch einen liebevollen Umgang einen Ort des Sich-Wohlfühlens zu schaffen.
Ilona Bantle

Mein Name ist Ilona Bantle,
ich habe 3 erwachsene Kinder , bin verheiratet und arbeite seit 2011 in der Waldorfkinderkrippe „ im schönen Schlössle“. Meine Arbeit erfüllt mich mit großer Freude, und wenn ich daran denke, dass unsere Kinder von heute, die Erwachsenen von morgen sind, werde ich mir meiner großen Verantwortung bewusst. Den Menschen und die Natur mit Wertschätzung, Achtung und Freude zu betrachten ist die Basis für meine Arbeit , die ich sehr liebe.
Gabi Brauchle

Mein Name ist Gabi Schwöbel-Brauchle. Ich bin Erzieherin und arbeite nun schon seit mehreren Jahren in der Waldorfkrippe in Göllsdorf. Die ersten Kontakte mit der Waldorfpädagogik machte ich als Mutter, als zwei meiner Kinder den Waldorfkindergarten in Göllsdorf besuchten.
Schon damals schätzte ich Rhythmus und Rituale im Kindergartenalltag sehr, sowie den wohlwollenden Blick auf das Kind.
Auch heute sind dies für mich wichtige Werte in meiner Arbeit, die mich an der Waldorfpädagogik so begeistern.
Pia Kniesel – FSJ
Mein Name ist Pia Kniesel und ich mache dieses Jahr mein Freiwilliges Soziales Jahr in der Waldorfkinderkrippe „Im Schlössle“.
Ich schätze die Arbeit mit Kindern und ihre ehrliche Art sowie die Waldorfpädagogik sehr und freue mich darauf, in diesem Jahr viele neue Erfahrungen zu sammeln!