"Das Kind in Ehrfurcht empfangen, in Liebe erziehen, in Freiheit entlassen."

Rudolf Steiner

Willkommen

auf unseren Internetseiten und herzlichen Dank für Ihr Interesse an unserem Verein.

Wir betreiben in Rottweil und Umgebung zwei Kindergärten, eine Kinderkrippe und eine Spielgruppe nach den Grundsätzen der Waldorf-Pädagogik.

Weiterführende Informationen finden Sie hier in unserem Internet-Auftritt oder direkt über unsere Kontakt-Angebote.

Staatl. anerkannte*n (Waldorf-) Erzieher*in / Kinderpfleger*in

24.03.2021

als zweite Fachkraft in Vollzeit (mind. 80-100%)

Zum 01.06.21 (spätestens 01.09.21) suchen wir als Verstärkung für unser Team im Waldorfkindergarten „Bullerbü“ eine(n) staatlich anerkannte*n Erzieher*in oder Kinderpfleger*in als zweite Fachkraft. Die Stelle (VÖ-Gruppe) soll mit einem Umfang von mindestens 80% – 100% besetzt werden.

In „Bullerbü“ bieten wir den Schwerpunkt der Naturpädagogik an. Der Kindergarten liegt am Ortsrand von Zimmern-Stetten bei Rottweil und ist umgeben von Wiesen, Wald und Weideland.

Die betreute Gruppe umfasst regulär 20 Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren (Schuleintritt). Die Kinder und das Team des Naturkindergartens „Bullerbü“ freuen sich auf einen aufgeschlossenen Erzieher*in/Kinderpfleger*in mit Warmherzigkeit und Interesse an der waldorfpädagogischen Arbeit. Erfahrungen in der Waldorfpädagogik und Freude am weiteren Gestalten unserer Naturgruppe sind erwünscht. Es erwarten Sie eine engagierte Elternschaft, ein sympathisches Team und ein erfahrenes Trägerumfeld mit zwei weiteren Kindergartengruppen und einer Krippengruppe.  

Sofern möglich, bieten wir Ihnen selbstverständlich gerne auch eine Hospitation an. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TVöD-SuE und ist zunächst befristet auf ein Jahr (Verlängerung möglich).

Wir freuen uns darauf, Sie bald persönlich kennenzulernen!!

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung bevorzugt per e-Mail an

claudia.rath@waldorfkindergarten-rottweil.de

oder per Post an:

Frau Claudia Rath (Verein zur Förderung der Waldorfpädagogik in Rottweil e.V.) // Holzhalde 5 // 78628 Rottweil

Telefonische Rückfragen sind gerne möglich unter der Telefonnummer 0177-6166711, Frau Claudia Rath (Vorstand und Personal).

Anerkennungspraktikum (m/w/d)

01.02.2021

Zum 01.09.2021 bieten wir in unserem idyllisch gelegenen eingruppigen Waldorfkindergarten ‚Bullerbü‘ in Zimmern-Stetten eine Stelle zur Ableistung des Anerkennungspraktikums an. Hier bekommen Sie die Möglichkeit, das waldorfpädagogische Arbeiten mit dem Schwerpunkt ‚Natur‘ in der Praxis zu erleben.

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Bewerbung zusenden und wir Sie schon bald in einem persönlichen Gespräch und – sofern möglich – auch während einer Hospitation in Bullerbü für uns begeistern können. Unsere 2 bis 6-jährigen Kinder warten schon gespannt auf Sie!

Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an TVÖD-SuE.

Weitere Informationen finden Sie auch hier auf unserer Homepage.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung oder Rückfragen bevorzugt per e-Mail an:

claudia.rath@waldorfkindergarten-rottweil.de 

oder per Post an:

Frau Claudia Rath / Verein zur Förderung der Waldorfpädagogik in Rottweil e.V. / Holzhalde 5 / 78628 Rottweil / Tel. (0177) 61 66 711

Wir freuen uns auf Sie!

Freiwilliges soziales Jahr / Bundesfreiwilligendienst (FSJ/BfD) (m/w/d)

28.04.2019

ab 1.9.2021 in der Waldorfkrippe „Im Schlössle“ (FSJ) und im Waldorfkindergarten „Schwalbennest“ (BfD) in RW-Göllsdorf

Im idyllisch gelegenen „Schlössle“ ist unsere Krippengruppe mit 10 Kindern im Alter von 1 bis 3 Jahren untergebracht. Nicht weit entfernt sind in einem ehemaligen Bauernhaus zwei Kindergartengruppen „Schwalbennest“ beheimatet, in dem Kindergartenkinder im Alter von 3 Jahren bis Schuleintritt betreut werden.

Es erwarten Sie abwechslungsreiche Tätigkeiten, u.a.:

  • Unterstützung im pädagogischen Bereich in der Kinderbetreuung beim Spielen, Spaziergang, im Garten, Singen, Fingerspielen…
  • Hilfe bei der Pflege der Kinder (z.B. Anziehen)
  • Mithilfe beim Gestalten der Räume, Aufräumen, Vorbereitung von Festen für die Kinder (z.B. Nikolaus, Fasnet)
  • Tägliche Aufgaben wie die Vorbereitung der Küche
  • Mithilfe bei Arbeiten in und um Haus und Garten
weiterlesen…

Mostereibesuch in Bullerbü

23.02.2019

Dieses Jahr hatten wir in Bullerbü eine sehr große Apfelernte.

Viele fleißige Hände sammelten schließlich 12 große Säcke Äpfel ein. Wir brachten die Äpfel in einem Anhänger in die Mosterei Grimm nach Villingendorf. Dort wurde aus unseren Äpfel Apfelsaft gemacht. Die Kinder und auch einige fleißige Eltern halfen mit. Den frischen Apfelsaft durften wir dann auch gleich probieren und zwischendurch stärkten wir uns mit einer Brezelpause.

Nun können wir unseren frischen und eigenen Apfelsaft das ganze Jahr über genießen!

Erntedank im Schwalbennest

05.10.2018

Bald nach den Sommerferien beginnt die Erntezeit und wir bereiten uns auf das Erntedankfest vor. Die Kinder lernen den Erntereigen, dreschen Ähren und sammeln Körner, um sie in unserer Mühle zu Mehl zu mahlen und daraus ein Erntebrot zu backen.
Am Morgen des Erntedankfestes ist der Erntetisch bereits geschmückt, das Erntebrot liegt auf einem weißen Tuch und Kerzen leuchten. Die Körbchen, die die Kinder von zu Hause mitbringen, werden bewundert und auf den Erntetisch gestellt. Nach dem Erntereigen darf jedes Kind etwas aus seinem Körbchen holen, was dann aufgeschnitten und geteilt wird. Dazu gibt es Erntebrot mit Butter. Zum Erstaunen der Erwachsenen sind die Kinder dabei meist andächtig und still.
In den folgenden Tagen werden all die kostbaren Gaben zu einer Erntesuppe oder Obstsalat verarbeitet oder einfach so gegessen.
Bei allen Festen ist die Zeit der Vorbereitung und Vorfreude und die Zeit des Nachklangs, der das Fest vertieft und würdigt, besonders wichtig.

Sommerfest im Schwalbennest

20.09.2018

Lang, lang ist es her, doch jetzt, wo der Sommer sich langsam dem Ende entgegen neigt, denken wir gerne noch an unser Sommerfeest im Schwalbennest zurück. Nach einem wunderbaren Nachmittag im kleinen Garten bei leckerem Kuchen und Getränken sowie wunderbaren Spielstationen für die Kinder, haben wir im großen Garten bei Geigenklängen und Gesang wieder unsere Königskinder durchs Rosentörchen veranschiedet.

alle Beiträge anzeigen